Nov 24 2015

Digitale Vernetzung im Direktvertrieb ein Muss – WK Wertkontor setzt auf IT-Lösungen

Niemand konnte vorhersehen, dass die Technik sich so rasant entwickeln würde. Vor zehn Jahren wäre es undenkbar gewesen, mit seinem Handy eine Überweisung oder eine Bestellung auszuführen und dauerhaft online zu sein, mittlerweile ist dieser Zustand Standard, ein Ort ohne Wifi unbeliebt. Die digitale Vernetzung mit allem und jedem zu jeder Zeit – das ist nicht nur im Alltag mittlerweile eine Grundvoraussetzung, auch der Vertriebsbereich muss sich anpassen. Online-Bestellungen boomen verständlicherweise, aber nicht nur: Auch das Direktmarketing spielt ganz vorne mit, obwohl dies mehr oder weniger ein analoger Klassiker unter den Vertriebskonzepten ist.

Den Zahlen aus dem Jahr 2014 des Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V. (BDD) nach zu urteilen wächst der Direktvertrieb immer weiter und kann in eine florierende Zukunft blicken. Nach einer Befragung Anfang 2015 unter gut 210 Unternehmen im Direktvertrieb, hat der BDD nun beschlossen, vor allem im Marketing, IT und Personal umfassende Investitionen zu tätigen. Das schließt die WK Wertkontor selbstverständlich mit ein. Denn auch wenn der Direktvertrieb mit guten Zahlen dasteht, ist es wichtig, die technologische Entwicklung immer im Auge zu behalten.
Die Anpassung an IT-Trends soll unter anderem durch Tablets für die IT-Vertriebspartner geschehen. So können die Vertriebler miteinander vernetzt und die Bestellprozesse simplifiziert werden. Die Integration von beispielsweise Bestell-Apps können dem Kunden ebenfalls zu Gute kommen, denn natürlich bleibt die Erwartungshaltung der Kunden bei der technischen Entwicklung nicht stehen, Tablets und Smartphones gehören zum Grundinventar.

Bei einem Besuch eines Vertrieblers können IT-Apps viel zum positiven Kundenerlebnis beitragen. Bei der WK Wertkontor, die sich auf Luxusgüter spezialisiert hat, liegt die Erwartungshaltung selbstverständlich besonders hoch und die Darstellung und Beschreibung der Produkte muss hier den aktuellen Qualitätsstandard übertreffen. Eine umfangreiche und hochwertige IT-Ausstattung ist dabei besonders wichtig, denn dies unterstützt einen professionellen Eindruck, vor allem, wenn der Mitarbeiter zusätzlich erstklassige Schulungen hinter sich hat, wie es bei der WK Wertkontor der Fall ist. Die neuen Technologien vernetzen nicht nur die Vertriebspartner, sondern ermöglichen auch eine umfassendere Ausbildung durch Online-Trainings, in die ebenfalls verstärkt investiert werden soll.