Dez 19 2016

WK Wertkontor als Trendsetter:
Nachfrage nach Luxusgütern steigt

Die Nachfrage nach Luxusprodukten ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Möbel, Kunst und Feinkost sind ebenso gefragt wie Autos, Luxuskreuzfahrten und Hotels. Der „Luxury Business Report“ der Unternehmensberatung Ernst & Young (EY) fasst diesen Wandel in Zahlen zusammen: Weltweit stieg der Verkauf von Luxuswaren im vergangenen Jahr demnach um fünf Prozent. Das sind immerhin ganze 1.000 Milliarden Euro an Umsatz, über die sich Luxusanbieter freuen können.

Während die Kaufkraft in China und Russland abnahm, stieg die Nachfrage vor allem in Japan und anderen asiatischen Ländern extrem an. Insbesondere der neubelebte Luxusmarkt der USA spielt in dem „Luxury Business Report“ eine entscheidende Rolle. Nach längerer Pause sind die Ausgaben für Luxusgüter hier wieder besonders hoch. Außerdem macht sich eine neue Gruppe in dem „Luxury Business Report“ bemerkbar: Eher junge Kunden, die in den Schwellenländern zuhause sind, verfügten im letzten Jahr über eine hohe Kaufkraft.

WK Wertkontor: Luxusgüter für
Liebhaber und Sammler

Dieser Trend spiegelt sich auch in der Nachfrage der Kunstobjekte und Faksimiles des WK Wertkontor wider. Das breit gefächerte Spektrum umfasst sowohl biblische Malereien als auch Kunstwerke von modernen Künstlern. Sämtliche Produkte sind ausschließlich in streng limitierter und nummerierter Auflage erhältlich. Genau dieser begrenzte Bestand macht die Kunstobjekte so attraktiv. Neben der Qualität der Produkte selbst macht der dazugehörige Service von WK Wertkontor das Luxuserlebnis komplett. In einem privaten Gespräch stellt der WK Wertkontor-Berater potenziellen Kunden die verschiedenen Objekte direkt beim Kunden zu Hause vor. Mit fachmännischer Beratung, jeder Menge Know-how und Hintergrundwissen zu historischen Aspekten oder Herstellung helfen sie den Kunden dabei, das Produkt zu finden, das den eigenen Vorstellungen entspricht. Zu den WK Wertkontor-Kunden gehören ebenso Sammler und Liebhaber der schönen Dinge wie auch Interessierte an Kunst und Geschichte.

WK Wertkontor-Produkte
bestechen durch Extravaganz

Der Wunsch nach Luxus ist vor allem auch darin begründet, etwas ganz Besonderes und Einzigartiges zu besitzen, das über die Jahre nichts von seiner Faszination verliert. Gerade der stressige Arbeitsalltag und die ständige Erreichbarkeit führen dazu, dass Verbraucher sich als Ausgleich selbst belohnen und etwas Gutes tun wollen.
Während Luxusgüter wie Autos und Schmuck naheliegend sind, bieten die Kunstobjekte und Faksimiles von WK Wertkontor echte Extravaganz. Neben dem großen historischen und künstlerischen Interesse ist es insbesondere dieser Aspekt, der das Angebot von WK Wertkontor für Kunden und Sammler so interessant macht. Die verschiedenen Objekte überzeugen alle durch eine hohe Qualität und bleiben den Käufern lange erhalten. Auch nach Jahren kann der Besitzer sich noch an seinem bei WK Wertkontor erworbenen Produkt erfreuen.

WK Wertkontor: Preis-Leistungs-
Verhältnis als Entscheidungsfaktor

Doch nicht nur die Nachfrage nach Luxusgütern ist in den letzten Jahren gestiegen. Laut dem „Luxury Business Report“ von Ernst & Young schauen auch die Besserverdiener genauer auf das Preisschild. Insbesondere Outlet-Läden profitieren von dieser Einstellung. Ganze 26 Milliarden Euro, großzügige 50 Prozent mehr, wurden in den letzten drei Jahren durch den Vertrieb in Outlet-Läden eingenommen. Denn sowohl in Europa und Amerika als auch in vielen anderen Ländern wächst die Mittelschicht. Diese interessiert sich zwar für Luxusgüter, ist aber insbesondere an einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis orientiert. WK Wertkontor bietet auf der einen Seite exklusive Produkte und einen darauf abgestimmten Service an. Der Fokus liegt hier vor allem auf einer langfristigen Kundenzufriedenheit, der sich nicht in einem Preis-Leistungsverhältnis manifestieren lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.