Jul 11 2016

WK Wertkontor informiert über reibungslosen Einstieg in den Beruf nach der Elternzeit

Trotz der gesellschaftlichen Veränderung und fortschreitender Gleichstellung von Frauen und Männern, sind es immer noch hauptsächlich Frauen, die Beruf und Familie gleichzeitig meistern müssen. Für die Kinder bleiben sie oft die ersten Jahre zu Hause, während der Mann weiter arbeitet. Das liegt nicht am Egoismus der Männer – im Regelfall ist es einfach eine pragmatische Entscheidung: Der Mann verdient mehr, das heißt, wenn die Frau bei den Kindern bleibt, ist nicht so viel Geld verloren wie andersherum. Ein Wiedereinstieg in den Beruf ist mitunter mit großen Hürden verbunden. Die Stelle wurde gestrichen oder neu besetzt, es wird niemand gesucht, die Aufgaben haben sich verändert, aktuelles Wissen und Erfahrungen fehlen. Eine Teilzeitstelle ist nur in Ausnahmefällen möglich und selbst wenn die Kinder aus dem Gröbsten heraus sind, will nicht jede Mutter mit Hilfe von Kitas und Babysittern für eine Vollzeitstelle auf die Mutterrolle verzichten.

Das Wiederaufleben des Direktvertriebs bietet in dieser Hinsicht eine Alternative. Denn in diesem Bereich lässt sich die Arbeitszeit flexibel einrichten, die Arbeit wird nach Leistung bezahlt, wer also gut verkaufen kann und über Kommunikationsstärke verfügt, kann auf diesem Weg einen lukrativen Nebenverdienst erreichen. Die WK Wertkontor etwa lebt von ihren motivierten Mitarbeitern, die ihre Produkte vertreiben und durch eine intensive Beratung eine gewisse Bindung zum Kunden aufbauen. Auch für alleinerziehende Frauen ist der Job ohne feste Präsenzpflicht in einem Büro eine Option, da natürlich auch hauptberuflich gearbeitet werden kann. Die Kundentermine sowie die -akquise werden in den Zeiten durchgeführt, in denen die Kinder etwa im Kindergarten, in der Schule oder beim Sport sind. Ebenso sind Beratungen am Wochenende möglich – immer nach Absprache mit der Familie und den Kunden. Dank der professionellen Einarbeitung kann fast jeder, ganz gleich mit welchen vorherigen Qualifikationen, in den Direktvertrieb einsteigen, so zum Beispiel auch bei der WK Wertkontor. Im Kundenkontakt zählen vor allem Soft Skills wie Einfühlsamkeit, Begeisterungsfähigkeit und Eloquenz. Zusätzlich gibt es regelmäßig Meetings oder andere Möglichkeiten, sich mit weiteren Vertrieblern auszutauschen und sich gegenseitig Tipps zu geben. Selbstständig arbeiten, mit regelmäßigem Einkommen, bei totaler Freiheit der Zeiteinteilung: Das gibt es sonst nirgendwo. Vor allem, wer dem Berufsleben länger fern war, kann im Direktvertrieb durchstarten und neben der Familie einen Zusatzverdienst generieren.

Weitere aktuelle Informationen von WK Wertkontor: www.wkwertkontor.org