Aug 27 2018

Persönlicher Kundenkontakt macht den Direktvertrieb so beliebt

Die WK Wertkontor GmbH aus Gütersloh hat sich hinsichtlich des Verkaufs Ihrer Luxusartikel, nämlich faksimilierter Prachthandschriften, dem direkten Vertrieb verschrieben. Diese Verkaufsstrategie, die in früheren Zeiten gang und gäbe war, dann in modernen Zeiten zunächst vom Katalog und später vom Onlinehandel verdrängt wurde, erlebt derzeit ein Revival.

Die Gründe hierfür sind verschiedene. Allen voran ist es aber der persönliche Kundenkontakt, der den Direktvertrieb so beliebt macht und aufgrund dessen sich auch zahlreiche Kunden immer wieder für die Zusammenarbeit mit dem etablierten Luxusartikelvertrieb aus Gütersloh entscheiden.

Persönlicher Kundenkontakt bei WK Wertkontor: So geht der Spezialist in Sachen Direktvertrieb vor

Das auf historische Faksimiles spezialisierte Unternehmen WK Wertkontor schickt seine speziell geschulten Vertriebsmitarbeiter in die heimischen Wohnzimmer, wo sie die wertebewusste Kundschaft in aller Ausführlichkeit persönlich und individuell zu den besonderen Werken aus ihrem Produktsortiment beraten. Mit dieser Verkaufsstrategie, von der manch einer denkt, sie sei überholt, trifft das Gütersloher Unternehmen den Nerv der Zeit. Warum das so ist? Weil der Einkauf im 21. Jahrhundert zu einem großen Teil anonym und unpersönlich im Internet stattfindet. Komponenten wie persönliche und individuelle Beratung fehlen hierbei gänzlich. Stattdessen ist der Kunde völlig auf sich allein gestellt. Die Fülle des Onlineangebots, die eindimensionale Darstellung der Ware und das fehlende Hintergrundwissen führen oft dazu, dass man eine Entscheidung trifft, mit der man, nachdem die Ware schließlich eingetroffen ist, völlig unzufrieden ist. Und somit geht die Suche von vorne los. Anders der Fall, wenn man sich für die exklusiven Produkte der WK Wertkontor GmbH entscheidet.

Kulturell und geschichtlich interessierte Kunden, die den Wunsch haben, sich eine faksimilierte Prachthandschrift anzuschaffen, können nach dem Besuch des kompetenten WK-Vertriebsmitarbeiters eine klare Entscheidung hinsichtlich Gefallen oder Nicht-Gefallen der Ware treffen. Der Vertriebsmitarbeiter hat spezielle Produktschulungen durchlaufen und kennt sich mit jedem einzelnen Faksimile bestens aus. Er ist somit in der Lage alle während des Beratungsgesprächs und der Vorführung des Faksimiles anfallenden Fragen direkt und kompetent zu beantworten. Jegliche Zweifel, die auf fehlende Produktinformationen zurückzuführen sind, können hierdurch ausgeräumt werden. Davon abgesehen gibt der Vertriebsmitarbeiter dem Kunden die von ihm präferierte Ware direkt in die Hand. Somit hat er, anders als beim Onlineshopping, die Möglichkeit, das Luxusobjekt eingehend zu untersuchen, es durchzublättern, Probe zu lesen, es zu betasten und demnach auf seine Tauglichkeit hin zu überprüfen.

Ein weiterer Punkt, der im Zuge des Direktvertriebs auch zum Tragen kommt, oftmals aber vergessen wird, ist die Vorfreude des Kunden auf den Besuch des sympathischen WK-Vertriebsmitarbeiters. Bei diesem Termin geht es nämlich nicht ausschließlich um die Präsentation des präferierten Faksimiles, sondern vielmehr darum, alles in allem eine nette Zeit miteinander zu verbringen. Nicht selten entwickeln sich bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen auch interessante und anregende Gespräche zu Themengebieten, die nichts mit der präsentierten Ware zu tun haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.